The BOOT label is proud to represent the following artists:

The Velvet Swing

Das Projekt wurde 2017 zuerst als Solo Projekt von Philip Paulus gegründet und entwickelte sich in Folge zum Trio. Von Anfang an war die große Liebe zum modernen und zugleich klassizistischen Psychedelic Rock augenscheinlich. Allah Las, Brian Jonestown und die Black Angels sind in die DNA von The Velvet Swing eingenäht. Ein umfänglich Zugeständnis zu BJM entstand im Februar 2021 mit einem Cover des 96er Songs Stars. Eine gute Wahl. Der Titel repräsentiert genau die zeitlose Coolness des Genres. Ein einfacher Duktus, eine Handvoll Akkorde, wenig Progression, spärliche Instrumentalisierung. Ein bewusstes Weglassen von all dem was man für den Zweck nicht wirklich braucht. Den wortwörtlichen Firlefanz. Davon gab es im Jahr 1996 genügend. Es waren die Summers of Schwachsinn, die ihren Zenit im Sommerhit erlebten, dem jährlichen Magnum Opus der Einfältigkeit. Macarena, Lemon Tree, Coco Jamboo. Dieser Kontext gibt dem Psychedelic Rock erst seine massive Gewichtung. Eskapismus von der Unterhaltunsmaschine. Diese steht auch in Österreich nicht still. Aus Salzburg liefern The Velvet Swing ein adäquates Gegengewicht. Seit ihrer Gründung hat die Band 2 erste EPs und 2020 schlussendlich ein Debüt Album in die Welt entlassen. Es ist alles wunderbar. Man möchte sich eine Zigarette anzünden und dasitzen, mit Sonnenbrille, in der Badewanne, verkatert vom Leben. Man möchte einen Jean-Luc Godard Film anschauen. Nein, man möchte in ihm Leben und ständig Sachen sagen die gewichtig klingen, obwohl sie einfacher nicht sein könnten.

Spycats

Spycats

Geschichten über Eskapisten, Zwischenmenschlichkeiten und dem bittersüßen Duft von Rock n Roll. Musik als Stimmungsleinwand für ein Narrativ. Hervorgebracht von drei DIY-Diktatoren die zusätzlich zur auditiven Kreation auch sämtliche Videos und Artworks im hauseigenen BOOT Studio umsetzen.Die EP „Nuff Said“ erscheint am 4.4.2020 auf Vinyl und Digital.

“2020 – the year of the cat!”

Unter dem eigens gegründeten Label “BOOT” veröffentlichen SPYCATS ihre Debüt-EP “NUFF SAID”, welche in Zusammenarbeit mit Wolfgang Spannberger in den Salzburger Spielzimmer Studios und dem hauseigenen BOOT Studio aufgenommen wurde. Das Ganze klingt wie ein auditiver Trip durch die US-Westküste, sprengt dabei nicht selten die sechs Minuten Tracklänge und wehrt sich vehement gegen aktuell vorherrschende Pop-Produktionen für die Aufmerksamkeitsspannen zerstörende Social Media Scheinwelt.

“A Hunter S. Thompson and Lou Reed all-nighter in Old-Town Palm Springs.”